home

Ãœbersteiger

Herzinfarkt und Bewunderung liegen nah beieinander.
Als Sohn gestern Mittag von Leanders Papa ins Kinderbett gebracht wurde, wollte er nicht so richtig schlafen. Das kommt vor. Leander trödelt dann noch ein wenig im Bett, erzählt sich noch was und schläft dann irgendwann. Daher hat sich Leanders Papa auch keine großen Gedanken gemacht, als er ein kleines „rumms“ aus Leanders Zimmer hörte. Das war dann wohl die Wasserflasche, die aus dem Bett fiel, dachte er sich. War sie nicht. War Leander. Und war auch nicht gefallen, sondern ausgestiegen.

In strategischer Vorplanung hatte er sein Stofftier, seine Wasserflasche und seine Decke aus dem Bett über das Gitter gewuchtet. Hatte dann in artistischer Verrenkung das kleine Beinchen um 110° gestreckt und sich damit auf das Gitter gehebelt, um sich auf der anderen Seite wieder kunstvoll und (fast) geräuschlos herunterzulassen. Als ihn Leanders Papa fand, hatte er grade das Licht angemacht und sich mit seinen Kuscheltieren auf dem Boden zum Buchlesen niedergelassen.

Interessant, daß es eine Gedankenkombination von „Wow, was mein Kind alles kann.“ und „Oh Gott, was mein Kind alles macht.“ gibt.

Als Sofortmaßnahme hat Leanders Papa daher die Gitterstäbe rausgenommen und damit eine ungefährlichere Ausstiegsvariante geschaffen. Das wiederum führte bei Leander zu der Gedankenkombination von „Wow, was mein Papa alles kann.“ und „Oh Gott, was mein Papa alles macht.“, denn er war sichtlich erschrocken, dass sein Bett jetzt so anders ist als vorher.
Herzinfarkt gegen Herzinfarkt. Das ist ausgleichende Gerechtigkeit.

6 Antworten auf “Ãœbersteiger”

  1. Franzi
    10. Oktober 2008 12:59
    1

    Liebe Christina,
    vielen Dank für diesen einmaligen Blogeintrag :) Jürgen (unser Forums-Ryo) und ich haben uns sehr drüber gefreut, ich mich vor allem darüber, dass es noch Menschen gibt, die so unlaublich gut mit der deutschen Sprache umgehen können :) :)
    Drück dich!

  2. mama schwaner
    10. Oktober 2008 20:38
    2

    @ Franzi: Aber der Beitrag war doch von Jan :)

    @ Jan: und wie oft kommt euch der kleine Leander nun des Nachts besuchen? ;)

  3. Nicole
    10. Oktober 2008 21:00
    3

    Na dann ist er ja zum Glück nicht „auf den Kopf gefallen“. Welchen Ausgang benutzt er denn nun lieber? Liebe Grüße Nicole

  4. Babs
    10. Oktober 2008 23:15
    4

    Ja, diese Art auszusteigen habe ich bei unserer Alisa auch schon irgendwie erwartet, bis jetzt hat sie sich aber zum Glück doch zurückgehalten. Die Stäbe haben wir manchmal morgens raus, wenn sie schon wach ist, aber nicht gleich aufstehen möchte. Nachts lassen wir die Stäbe noch drinn, denn ich glaube ich würde einen Herzinfarkt bekommen, wenn sie nachts auf einmal neben unserem Bett stehen würde.
    Aber sich das vorzustellen, wie Leander das angestellt hat, hat mich schon zum Lachen gebracht. Die Kleinen kommen ja manchmal auf Ideen…

    Liebe Grüße
    Babs

  5. Ichbinimmerich
    13. Oktober 2008 08:43
    5

    Sehr lustig, das zu lesen! Sind so schlau die Kleinen!

  6. GEM
    13. Oktober 2008 10:11
    6

    Oh, da warte ich auch noch drauf (so als Grund, das Gitter abzumontieren…)!

Hinterlasse eine Antwort.

Die Mailadresse wird verwendet, um ein User-Bild zu identifizieren und bei den Kommentaren anzuzeigen. Ein Userbild kannst du dir kostenlos bei Gravatar anlegen.

aktuelle Fotoreihen von Flemming

  • Flemming und ein halbes Jahr
  • Flemming und ein halbes Jahr

    Ein Monat zu viert
  • Ein Monat zu viert

aktuelle Fotoreihen von Leander

  • Der 2. Geburtstag - auf dem Bauernhof

  • Einspunktfünf bis zweipunktnull Jahre

  • Leanders Taufe

  • Einjährig und ein halbes Jahr mehr…

  • Der erste Geburtstag

  • Alle Fotoreihen von Leander...

  • Archive

  • 2012 (1)
  • 2011 (1)
  • 2010 (52)
  • 2009 (125)
  • 2008 (116)
  • 2007 (104)
  • 2006 (38)

  • Das gesammelte Archiv...




  • Aktuelles Datum