home

Berliner Schnauze

Gestern, auf dem Weg von der KiTa zur Bushaltestelle wollte Leander unbedingt ein Buch lesen. Er bummelt, ich allerding möchte zügig heim.

Mama (dängelnd): „Komm Leander, wir lesen das Buch, wenn wir daheim sind.“
Leander (protestierend): „Nein Mama, will jetze!“

Grammatikalische Sprachbildung im Berliner Raum. Jetzt verstehe ich auch seinen fehlerhaften Einsatz des Dativs. Jeden morgen nämlich fragt mich das Kindelein: „holst Du mir heute ab von der KiTa?“

Eine Antwort auf “Berliner Schnauze”

  1. Anja P.
    17. September 2009 11:41
    1

    Tjaaaa, die Umwelt erzieht halt mit. Also, icke hab det Balinan ja jaa nich anjefang‘. Aba meene Jörn könn‘ ditte. Ha’ick ooch jedacht, wo bin ick hia eejentlich?
    So lange sie sich nur die Sprache und nicht die Umgehensweise gewisser Berliner Bereitschaftspolizisten mit friedlichen Mitbürgern aneignen, gehts doch noch. ;)

Hinterlasse eine Antwort.

Die Mailadresse wird verwendet, um ein User-Bild zu identifizieren und bei den Kommentaren anzuzeigen. Ein Userbild kannst du dir kostenlos bei Gravatar anlegen.

aktuelle Fotoreihen von Flemming

  • Flemming und ein halbes Jahr
  • Flemming und ein halbes Jahr

    Ein Monat zu viert
  • Ein Monat zu viert

aktuelle Fotoreihen von Leander

  • Der 2. Geburtstag - auf dem Bauernhof

  • Einspunktfünf bis zweipunktnull Jahre

  • Leanders Taufe

  • Einjährig und ein halbes Jahr mehr…

  • Der erste Geburtstag

  • Alle Fotoreihen von Leander...

  • Archive

  • 2012 (1)
  • 2011 (1)
  • 2010 (52)
  • 2009 (125)
  • 2008 (116)
  • 2007 (104)
  • 2006 (38)

  • Das gesammelte Archiv...




  • Aktuelles Datum