home

im Sprachlabor – wer ist Leander?

„Guten Tag, ich heiße Leander und ich freue mich, Ihre Bekanntschaft zu machen“. Zugegeben, Sätze wie diese, die bei Berlitz oder Inlingua als Grundwortschatz vermittelt werden, hat der Knopf (noch) nicht im Repertoire. Aber wir sind der Sache auf der Spur.

Immerhin hat Leander offenbar erkannt, dass alle Gegenstände und Personen Namen haben. Und so fordert er uns seit neuestem dazu auf, die Dinge zu benennen, auf die er mit ausgestrecktem Zeigefinger deutet. Und so üben wir unter anderem bei Tisch. Etwa so: „Löffel“, „Teller“, „Gabel“, „Messer“ (voooorsicht Leander, gefääääährlich!), „Schale“ oder auch diverse Gemüse- und Obstsorten. Auch in anderen Lebenssituationen wird er nicht müde, eine Bezeichnung einzufordern. Besonders beliebt: „Staubsauger“. Leander erkennt die Dinge zunehmen und weiß, wovon die Rede ist. Auch deren genaue Position in der Wohnung sind eingespeichert und haben dort unverrücklich zu sein. So bringt er uns beispielsweise den Ball, oder wahlweise die Schuhe, wenn sich Jan morgens Richtung Krippe aufmacht.

Nun haben den Schwierigkeitsgrad der Ãœbung erhöht und sind dazu übergegangen, die Dinge und Personen in eine Frage einzubinden. „Wo ist der Papa“, „Wo ist die Mama“ und „ja, wo ist denn der Leander“?

Mama und Papa war ja leicht. Nämlich „da“ (bei Tisch rechts von ihm sitzend) und „da“ (links von ihm sitzend). Aber Leander?

Seit ein paar tippt er sich nun bei dieser Frage immer auf seine dicke Plautze. Wer oder was ist Leander somit? Ist Leander Leander oder seine kleine Wampe?

3 Antworten auf “im Sprachlabor – wer ist Leander?”

  1. Mikas Mama (Cannys)
    15. Januar 2008 20:46
    1

    Lustig, das kenne ich doch irgendwoher.
    Die Aufforderung, die Dinge zu benennen, wird mit einem lautstarken „äh“ untermalt. Das kann bei einem einstündigen Spaziergang ganz schön an die Nerven gehen. :-)

    Schwierig ist es, wenn man draußen unterwegs ist und nicht wirklich weiß, worauf er zeigt. Dann kommen Sammelantworten wie „Auto, Baum, Laterne usw“.

  2. Giftzwerg
    15. Januar 2008 21:04
    2

    *lach* Wenn Ihr ihm nun noch „Bauch“ beibringen könnt, erfahrt Ihr es vielleicht :D

  3. Micha
    30. Januar 2008 10:57
    3

    :lol: Herrlich, wenn man so liest, dass andere Eltern die exakt selben Erfahrungen machen! :lol: Hannah (und ihren Namen kann sie schon tadellos sagen – wenn sie denn will :roll: ) zeigt auch immer auf den kleinen „Ball“ unter ihrem Shirt, wenn es um sie geht. Um herauszufinden, ob sie nun das Körperteil oder sich damit identifiziert, haben wir getrickst ohne Ende und sie getestet. :mrgreen: Und sie hat bestanden! Siegessicher zeigte sie auf das Familienfoto, das wir ihr unter die Nase hielten und sie zeigte und benannte: Mama, Papa, Hannah… Mei, waren wir stolz! :lol:

Hinterlasse eine Antwort.

Die Mailadresse wird verwendet, um ein User-Bild zu identifizieren und bei den Kommentaren anzuzeigen. Ein Userbild kannst du dir kostenlos bei Gravatar anlegen.

aktuelle Fotoreihen von Flemming

  • Flemming und ein halbes Jahr
  • Flemming und ein halbes Jahr

    Ein Monat zu viert
  • Ein Monat zu viert

aktuelle Fotoreihen von Leander

  • Der 2. Geburtstag - auf dem Bauernhof

  • Einspunktfünf bis zweipunktnull Jahre

  • Leanders Taufe

  • Einjährig und ein halbes Jahr mehr…

  • Der erste Geburtstag

  • Alle Fotoreihen von Leander...

  • Archive

  • 2012 (1)
  • 2011 (1)
  • 2010 (52)
  • 2009 (125)
  • 2008 (116)
  • 2007 (104)
  • 2006 (38)

  • Das gesammelte Archiv...




  • Aktuelles Datum