/customers/quadratblau.de/quadratblau.de/httpd.www/kleinesblog/wp-content/plugins/wp-cache/wp-cache-phase1.php Kleines Blog » Blog Archive » Die Angst vorm PEKiP?
home

Die Angst vorm PEKiP?

Heute ist Donnerstag. PEKiP-Tag.

ICH gehe da gerne hin. Die Kinder sind herrlich schön beschäftigt mit ihren pädagogisch wertvollen Spielgeräten und die Mamis? Die nutzen die Zeit für einen ausgiebigen Plausch über das Schlafverhalten und den Windelinhalt ihrer Kinder, Beikostmengen und Ausflugsziele mit Babys. Toll, sag ich dazu!

Aber Leander? Ich weiß nicht mehr so recht. Wenn er daran Spaß hätte – warum schläft er dann immer donnerstags morgens so gut? Seit gut zwei Stunden liegt mein kleiner Mann seelenruhig in seinem Bettchen und weilt in Schlummerland.

Aber vielleicht ist das mit der Seelenruhe auch einfach trügerisch. Ist es vielmehr die Angst vor den anderen PEKiP-Kindern, die ihn ins Bett drückt? Nun, seine Gründe wären zu verstehen. Denn Leander hat ein Problem:

SEINE HAARE!

Leander hat seit der Geburt nicht ein einziges Haar verloren, so dass er mittlerweile nicht nur sehr viele Haare hat, sondern – und das ist das wahre Ãœbel – auch lange. Die anderen Kinder sind fasziniert und machen…na, was wohl?….sie ziehen daran. Alle krabbeln mt großer Zielsicherheit auf ihn zu und schwupps haben sie ihre Finger in seinem Schopf.

Autsch!

Was also sollen wir tun? Haare abschneiden? Jan sagt “ja”, ich sage “nein”, denn ich finde seine fisseligen Haare extrem süß. Er sieht dadurch so richtig “retro” aus. Und in etwa 25 Jahren fallen die Haare doch eh schon von alleine aus. Das ist ein Problem!

Wir stellen die Frage mal zur Diskussion ins Blog. Wer votiert für Haare ab, wer nicht? Wir bitten um rege Beteiligung.

14 Antworten auf “Die Angst vorm PEKiP?”

  1. Aline
    28. Juni 2007 12:28
    1

    Schneid ihm doch nur ein bißchen die Haare und sag den anderen Müttern, dass sie besser auf ihre Kinder aufpassen sollen. Ich versuche auch immer zu verhindern, dass andere Kinder von Mini an den Haaren gezogen werden.

  2. Giftzwerg
    28. Juni 2007 14:23
    2

    Hmm… ich bin für dranlassen. Macht es ihm denn echt zu schaffen? Also ist es richtig schlimm? Dann finde ich, sollten auch die anderen Mamis mal ein bisschen auf ihre Kleinen acht geben. Ansonsten, wenn´s ihn noch nicht so wirklich arg stört, ist´s wohl nicht so schlimm wie´s für Mamas mitleidige Augen aussieht.

  3. Anka
    28. Juni 2007 14:28
    3

    Mein Sohn hatte das “Problem” auch. Ich hab sie dran gelassen – auch so ein bischen aus Eigennutz, weil es eben auch zu süß aussah, und ihm immer erklärt, dass die Glatzköpfe doch nur neidisch sind. Ob er`s verstanden hat? Ích weiss es nicht.
    Aber er hat es überlebt…

  4. Alexandra
    28. Juni 2007 15:14
    4

    Dran lassen! Ich freu mich über jeden mm und jedes Haar bei Anna. Soll sich mal jemand wagen, daran zu ziehen! Nein im Ernst, bei uns im Pekip passen immer alle auf, dass kein Kind dem anderen an den Haaren zieht oder ins Gesicht kneift. Muss doch auch bei Euch möglich sein. Und dass Leander wirklich nur Donnerstags so lange schläft, das wird Zufall sein, meinst Du nicht?

  5. Katrin
    28. Juni 2007 16:10
    5

    Ich plädiere für Abschneiden. Unser Sohn hat nach der Geburt auch kein einziges Haar verloren und dabei kam er mit einer ca. 4cm langen Matte zur Welt. Jetzt (mit knapp 4 Monaten) habe ich mich erbarmt und bin mit dem Langhaarschneider ran und habe seine Haarpracht auf 2cm gekürzt. Auch wenns im Herzen weh tat, ist es so für ihn besser – er schwitzt weniger und scheint mir seitdem entspannter zu sein. Und anders als ich vorher dachte: er sieht sogar noch süßer jetzt aus. ;-)

  6. Michaela
    28. Juni 2007 17:33
    6

    Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an. Abschneiden! Oder Zöpfe. ;-)
    Es muß ja nicht ganz so kurz werden, aber es ist Sommer…

  7. Dörte
    28. Juni 2007 20:12
    7

    Ich bin für Dranlassen. Leander sieht so süss mit seinen Haaren aus. Ausserdem: sind die Haare erstmal ab, wird eben mit den Fingern im Gesicht herumgepiekt. Besonders gern in die Augen. Hmm, und da kann man auch nix gegen machen. Doch aufpassen! ;)

  8. Katrin
    28. Juni 2007 20:32
    8

    nein… dranlassen natürlich. Da muss er durch! *g*
    So schlimm is es auch nicht mit dem ziehen. Und die haare sind doch so schön.

    (Und was nicht tötet härtet ab.)

  9. Susan
    29. Juni 2007 19:11
    9

    Dranlasen, das sieht so süß aus. Obwohl kurz praktischer wäre.

    @Michaela: wo ist Sommer? Hier ist davon nix zu sehen. Leider…*seufz* :-(

  10. Andrea
    29. Juni 2007 21:46
    10

    Abschneiden!!!
    Meine Jungs sind beide mit sehr spärlichen Haaren zur Welt gekommen. Als mein Großer nach 2! Jahren die Haare endlich so lang hatte, dass ich sie schneiden konnte (hätte aber noch nicht sein müssen), habe ich sie auf ca. 1 cm gestutzt. Jetzt wachsen sie richtig schön borstig und werden nach jedem Schneiden fülliger.
    Bei meinem Kleinen mache ich es jetzt genauso.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn der Flaum einmal ab ist, wachsen sie schön dick nach. Ist wirklich wahr.

    Und nee, ich bin nicht neidisch auf Mütter mit langhaarigen Kindern.

    Das mit dem donnerstags gut schlafen ist das Gleiche wie, dass Tim dienstags meinst pünktlich zu GA wach wird.

  11. Abt, Johann (Opa)
    30. Juni 2007 14:24
    11

    Hallo,
    na, wenn Ihr sonst keine Sorgen habt! Aber eines ist klar: Haare abschneiden – oder wollt Ihr meinen Enkelzwerg weiter von anderen Kindern quälen lassen. Es muß ja nicht gleich eine Glatze sein.

    Gruß an Leander und einen kleinen Kuß

  12. Mascha
    30. Juni 2007 19:14
    12

    Wie schon vorhin bei euch in der Wohnung: Haare dranlassen! Er sieht entzückend aus, und die anderen Kinder sollen ihre kleinen Klauen gefälligst zähmen! Setze in der deiner Pekip-Gruppe doch mal “Frühkindliche Erziehung zu Höflichkeit, Toleranz und gutem Benehmen anderen, besser behaarten Zwergen gegenüber” auf den Diskussionsplan.

  13. Kathy
    30. Juni 2007 22:02
    13

    DRANLASSEN!!!
    Er ist soooo süß mit seinen langen Haaren, es wäre einfach eine Schande sie abzuschneiden!

    Ich schliesse mich meinen Vorrednern an, die Eltern der anderen Kinder müssen darauf achten, daß sie Leander nicht an den Haaren ziehen!

    Bei Ida habe ich von Anfang an darauf geachtet, daß sie nicht an unseren Haaren zieht. Immer wieder habe ich ihr deutlich “Nein!” gesagt, und sie macht es auch nicht.

  14. Katja
    3. Juli 2007 16:39
    14

    Dran lassen, sieht so süß aus – aber damit ist das Problem noch nicht gelöst ich weiß ;-)
    Was haltet ihr von einem dünnen, fashion Tuch, das ihr ihm für die zeit auf den kopf wickelt (aus seide oder so, dann schwitzt er auch nicht) … kann zwar sein, dass die anderen Kinder dieses dann runterziehen, aber die Haare sind vorerst geschützt ;-)

Hinterlasse eine Antwort.

Die Mailadresse wird verwendet, um ein User-Bild zu identifizieren und bei den Kommentaren anzuzeigen. Ein Userbild kannst du dir kostenlos bei Gravatar anlegen.

aktuelle Fotoreihen von Flemming

  • Flemming und ein halbes Jahr
  • Flemming und ein halbes Jahr

    Ein Monat zu viert
  • Ein Monat zu viert

aktuelle Fotoreihen von Leander

  • Der 2. Geburtstag - auf dem Bauernhof

  • Einspunktfünf bis zweipunktnull Jahre

  • Leanders Taufe

  • Einjährig und ein halbes Jahr mehr…

  • Der erste Geburtstag

  • Alle Fotoreihen von Leander...

  • Archive

  • 2012 (1)