home

Fingerspiele – Das Gespensterhaus

Mein Haus…

(die beiden aneinandergelegten Hände bilden ein Dach)

…das hat vier Ecken…

(Zeigefinger und Daumen beider Hände formen ein horizontal liegendes Quadrat)

…wo Gespenster sich drin verstecken –

(die aneindergelegten Finger wackeln kurz)

in diesen vier Ecken!

(das wackelnd-zitternde Quadrat hebt ab und kommt wieder zurück – ganz besonders toll: Das Wort „diesen“ mit tremulöser Hui-Buh-Stimme zu sprechen)

Ich öffne die Fenster –

(das horizontale Quadrat, vertikal aufrichten und das Kindelein kräftig durchpusten lassen)

weg sind die Gespenster!

(Hände flattern in alle Richtungen davon)

5 Antworten auf “Fingerspiele – Das Gespensterhaus”

  1. Nicole
    9. April 2009 20:37
    1

    Süß. Kenn ich leider nicht und würde ich mir wahrscheinlich auch die Finger bei verknoten. Aber wo wir schon bei Gespenst sind: Wie geht es denn Eurem Minigespenst im Mamahaus? Warte täglich ganz gespannt auf Neuigkeiten. Ich drück Euch die Daumen.

  2. Kassiopeia
    12. April 2009 20:08
    2

    Wieso hier kein Piep wie bei Mama Miez?! Ich hoffe sehr, dass es euch gut geht!!!

  3. Ju
    13. April 2009 08:11
    3

    jaaaaaaaa ich hätte auch gern mal ein piep von dir/ euch! :-)

  4. Jan
    13. April 2009 08:49
    4

    In Vertretung für die ganze Familie (zur Zeit noch 3 Personen): piep!

  5. Kassiopeia
    13. April 2009 13:54
    5

    Danke sehr! ;)

Hinterlasse eine Antwort.

Die Mailadresse wird verwendet, um ein User-Bild zu identifizieren und bei den Kommentaren anzuzeigen. Ein Userbild kannst du dir kostenlos bei Gravatar anlegen.