/customers/quadratblau.de/quadratblau.de/httpd.www/kleinesblog/wp-content/plugins/wp-cache/wp-cache-phase1.php Kleines Blog » 2008 » Oktober
home

Archiv für Oktober 2008

Auf zwei Rädern

22. Oktober 2008 von Jan über Leander (2 Jahre und 1 Monat und 29 Tage).

Vor einiger Zeit hat Leander ein Laufrad von seinen Großeltern geschenkt bekommen. Lange Zeit war es noch ein wenig zu groß oder die Beine ein wenig zu kurz. Doch jetzt langsam passen sich Ross und Reiter aneinandern an und in einer Zeit in der andere Leute ihre Räder in den Keller stellen will Leander mit seinem raus. Und Leanders Eltern müssen mit…

Nein, das ist kein Fahrrad. Das ist eine Hupe auf zwei Rädern.Kalt aber glücklich.

Ornithologische Hilfe anzubieten

20. Oktober 2008 von Jan über Leander (2 Jahre und 1 Monat und 27 Tage).

Falls ein Biologe in den unwegsamen Gebieten des Amazonas, drei Wochenreisen von der Zivilisation entfernt, wo noch nie ein Mensch seinen Fuß hingesetzt hat – falls also ein mutiger Forscher dort hinreist und eine Vogelart entdeckt, die einem buntgefiedertem Aasfresser nicht unähnlich scheint… Nun dann hätte Leander einen Namen für diesen Vogel parat, von dem er schon jetzt glaubt, dass es ihn geben muss:
Der Papageier.

künstlerischer Herbst

15. Oktober 2008 von Jan über Leander (2 Jahre und 1 Monat und 22 Tage).

Wenn es draußen regnet, wird drinnen herbstlicheren Tätigkeiten nachgegangen…
vertieft...so viele Farben...

Übersteiger

10. Oktober 2008 von Jan über Leander (2 Jahre und 1 Monat und 17 Tage).

Herzinfarkt und Bewunderung liegen nah beieinander.
Als Sohn gestern Mittag von Leanders Papa ins Kinderbett gebracht wurde, wollte er nicht so richtig schlafen. Das kommt vor. Leander trödelt dann noch ein wenig im Bett, erzählt sich noch was und schläft dann irgendwann. Daher hat sich Leanders Papa auch keine großen Gedanken gemacht, als er ein kleines “rumms” aus Leanders Zimmer hörte. Das war dann wohl die Wasserflasche, die aus dem Bett fiel, dachte er sich. War sie nicht. War Leander. Und war auch nicht gefallen, sondern ausgestiegen.

In strategischer Vorplanung hatte er sein Stofftier, seine Wasserflasche und seine Decke aus dem Bett über das Gitter gewuchtet. Hatte dann in artistischer Verrenkung das kleine Beinchen um 110° gestreckt und sich damit auf das Gitter gehebelt, um sich auf der anderen Seite wieder kunstvoll und (fast) geräuschlos herunterzulassen. Als ihn Leanders Papa fand, hatte er grade das Licht angemacht und sich mit seinen Kuscheltieren auf dem Boden zum Buchlesen niedergelassen.

Interessant, daß es eine Gedankenkombination von “Wow, was mein Kind alles kann.” und “Oh Gott, was mein Kind alles macht.” gibt.

Als Sofortmaßnahme hat Leanders Papa daher die Gitterstäbe rausgenommen und damit eine ungefährlichere Ausstiegsvariante geschaffen. Das wiederum führte bei Leander zu der Gedankenkombination von “Wow, was mein Papa alles kann.” und “Oh Gott, was mein Papa alles macht.”, denn er war sichtlich erschrocken, dass sein Bett jetzt so anders ist als vorher.
Herzinfarkt gegen Herzinfarkt. Das ist ausgleichende Gerechtigkeit.

Schneckentempo 2

7. Oktober 2008 von Christina über Leander (2 Jahre und 1 Monat und 14 Tage).

Es hat durchaus auch seine Nachteile, im vierten Stock eines Berliner Altbaus zu wohnen. Die acht Treppenabsätze sind mit einem Kindelein, dass sich Etage für Etage alleine am Geländer entlang hangelnd hoch”trödelt”, selten unter einer gefühlten halben Stunden zu bewältigen.

Auf das störrische Kindelein wartend verbummel ich mir die Zeit unterdies mit der Lektüre von Postwurfsendungen umliegender Discounter. Selten war ich so gut über Sonderangebote informiert und trainiere nebenbei meinen Geduldsfaden. Und zwar erh.eb.lich!

OT: Übrigens wird in diesem Jahr wieder gewichtelt. Wer noch mitmachen will, Anmeldung hier bis 9.11.

Wortschatz, Teil 4

5. Oktober 2008 von Christina über Leander (2 Jahre und 1 Monat und 12 Tage).

Während es auf diesem Blog die letzten Tage etwas ruhiger war, kann man das von Leander nicht behaupten. Wochenlang haben wir auf sprachliche Fortschritte gewartet, denn bislang ging es mit der wortbildenden Verständigung beim Kindelein eher langsam voran. Aber seit einigen Tagen purzeln die Worte nur aus so aus seinem Munde und er hat sichtlich Freude daran, dass wir ihn zunehmend besser verstehen. Täglich kommen neue Wörter hinzu, so dass diese Liste nur eine voräufige bleiben wird …

Agge – Giraffe
Dui/Stui – Stuhl
gatch
– nass
datsch
– nackt
abut – kaputt
Buh
– Kuh
Tobo – Toasbrot
Onne – Sonne
dugl – dunkel
Lich
– Licht
Ehe
– Esel
Huba – Hubschrauber
Tu - Tuch
Dude – Dusche
Kaka – Töpfchen, Windel
Hohe – Hose
Kita – Kita/Krippe
Huchn – Kuchen
Eihö – Eichhörnchen
Bubbakek – Butterkeks
Buthi – Joghurt
Gagsi – Taxi
Gock – Stock
ate – Wasser
bai – Bahn
Lole – Blume, Flugzeug, Pferd

aktuelle Fotoreihen von Flemming

  • Flemming und ein halbes Jahr
  • Flemming und ein halbes Jahr

    Ein Monat zu viert
  • Ein Monat zu viert

aktuelle Fotoreihen von Leander

  • Der 2. Geburtstag - auf dem Bauernhof

  • Einspunktfünf bis zweipunktnull Jahre

  • Leanders Taufe

  • Einjährig und ein halbes Jahr mehr…

  • Der erste Geburtstag

  • Alle Fotoreihen von Leander...

  • Archive

  • 2012 (1)