home

Archiv für die Kategorie: 'Drumherum'

WM-Rückblick

13. Juli 2010 von Christina über Flemming und Leander

Die zurückliegende WM war wohl das erste sportliche Großereignis, dass der Erstgeborene bewusst miterlebt hat. War ja auch nicht schwer, denn immerhin ließen sich Leanders Eltern vom Fußballfieber anstecken und schleppten die Kinder beim Spiel der deutschen Mannschaft zum Public-Viewing mit in den Biergarten mit angeschlossenem Spielplatz. Wahlweise luden sich Leanders Eltern auch Nachbarn ein oder setzten sich am Abend auf den heimischen Balkon, um die Spiele zu verfolgen.

Leanders kennt daher schon wenigstens einen Spieler. Weil der einen für ihn doch sehr eindrücklichen Namen hat: Kaká. Und so fragte Leander allabendlich, ob beim gegenwärtigen Fußballspiel auch Kaká mitspiele. Irgendwann mussten wir Leander erklären, dass Kaká nun gar nicht mehr mitspielen dürfte, weil seine Mannschaft aus dem Turnier geflogen sei. Das hat er irgendwie nicht verstanden und fand es doch sehr unfair, dass man “seinen” Spieler nicht mehr mitspielen ließ.

Flemmi hielt es eher mit der deutschen Mannschaft und lernte im Verlauf der vergangenen vier Wochen, immer dann zu klatschen, wenn alles um ihn herum wie von der wilden Hummel gestochen “SCHLAAAAAND” brüllte. Klatsch klatsch klatsch.

Gestern abend, erster Abend seit WM-Ende. Leanders Eltern sitzen wieder einmal auf dem Balkon. Es gibt Bier und Knabbereien. Allerdings keinen Fußball sondern Konserve. Leander liegt bereits im Bett, die Eltern wohlwissen Fußball schauend. Rufe aus seinem Bett:

Leander: Schaut ihr Fußball?
Leanders Eltern: Nein.
Leander: Warum nicht?
Papa: Weil Fußball vorbei ist.
Leander: Fußball ist vorbei? Warum?
Papa: Weil die jetzt alle ganz lange gespielt haben und die Spieler nun Urlaub haben.
Leander: Urlaub? Die haben jetzt Urlaub?
Papa: Ja.
Leander: Sind die jetzt am Strand?
Papa: Ja, kann sein.
Leander: Sind die dann jetzt alle nackisch?

Die Ordnungshüter

7. Juni 2010 von Christina über Leander (3 Jahre und 9 Monate und 15 Tage).

Bereits vor einigen Monaten bekam Leander ein Buch über die Polizei von der Hofheim-Oma geschenkt. Polizei, Feuerwehr, Müllmänner und Notärzte prägen die kindliche Vorstellung von Superhelden.

Das Buch jedoch war einige Zeit in Vergessenheit geraten und wird erst seit kurzem erneut mit regem Interesse gelesen. Vor allem das Kapitel über den Handydieb, zu dessen Ergreifen polizeiliche Finesse gefragt ist, will Leander immer und immer wieder lesen. Diebstahl ist in seinem Moral- und Wertesystem so in etwa das Schlimmste und Verbotenste, was auf dieser Welt möglich ist. Doch ach wie gut, dass es die Polizei gibt, denn die Herren in Grün oder Blau finden schließlich dank modernster Ermittlungstechniken jeden Räuber und bringen ihn hinter Gittern! Auch jenen, der unseren Buggy aus dem Hausflur geklaut hat.

Vor ein paar Tagen steigen an unserer Bushaltestelle zwei Unifomierte aus unserem Bus. Schon als die Türen wieder schließen wollen, registriert Leander, wen er leibhaftig vor sich stehen hatte. Die beiden Polizisten winken Leander freundlich zu, doch wir fahren bereits ab. Leanders erste, ungebtrübte Begeisterung über das Zusammentreffen mit seinen persönlichen Heroen verebbt schnell. Seine Freude kippt. In Verzweiflung und vor allem in Ärger über seine eigenen Unzulänglichkeit. Immerhin hatte er es sich fest vorgenommen, sachdienliche Hinweise zur Überführung unseres Buggydiebes zu geben. Eine Gelegenheit, die er nun einfach so hatte verstreichen lassen.

Das Argument, dass der Buggy schon bereits vor über zwei Jahren aus unserem Hausflur entwendet wurde, ließ das verzweifelte Kindelein vorerst nicht gelten. Erst der Gedanke, er könne die Polizei ja auch anrufen, hat ihn wieder mit sich und der ausführenden Gewalt im Staat versöhnen können.

von Schmusehühnchen und anderen Namen

4. Mai 2010 von Christina über Flemming (1 Jahr und 17 Tage).

Flemming hat im Laufe des ersten Lebensjahres schon so manchen (stets liebevolle!) Kosenamen erhalten. Hier die Top10:

- Flemmi (ungekrönt die Nummer 1)
- FlemBam (Leanders ganz besondere Hommage an den kleinen Bruder)
- Flämmchen
- Flemmsch’n (die süd-hessische Variante von Flämmchen)
- Flementito
- Flammingo
- Herr/Mister F.
- Mister/Meister Dickbauch
- (Schmuse-)Hühnchen (mein Favourit)
- Dicker

Wirklich! Wir haben unseren Zweitgeborenen lieb. Echt!

angekommen 2

20. Dezember 2009 von Christina über Flemming und Leander

Auch das zweite Wichtelpaket ist gestern noch heil bei uns angekommen. Ganz ganz herzlichen Dank dafür.
Da der heutige Tag jedoch anders verlief, als geplant, wollen wir mit den Kinderleins noch ein bisschen warten, ehe augepackt wird.

Ich habe bei beiden Paketen eine Idee, wer Leander und wer Flemmi bewichtelt hat. Seid ihr es? Ich melde mich bei Euch, wenn der große Tag des Auspackens gekommen ist. Ich sage schon jetzt einmal ein herzlichen Dankeschön für die schönen Päckchen, die hier auf die beiden Brüder warten.

Ich freue mich, dass ich meinen beiden Wichtelkindern mit ihren Geschenken offenbar eine Freude machen konnte. Die Vorstellung ist schön, in Deutschland Kinder zu wissen, die nun ihre neuen Sachen bespielen.

-10°C Aussentemperatur, Berliner Altbau, morgens

20. Dezember 2009 von Jan über Leander (3 Jahre und 3 Monate und 27 Tage).

Energetisch der blanke Horror, aber immerhin erlauben die alten Doppenfensterscheiben der gründerzeitlichen Berliner Blockrandbebauung seinem Kind wenigstens ein ganz spezielles Weihnachtslied verständlich zu erläutern.

Schneeflöckchen, Weißröckchen,
wann kommst du geschneit,
du wohnst in den Wolken,
dein Weg ist so weit.

Komm setz dich ans Fenster,
du lieblicher Stern,
malst Blumen und Blätter,
wir haben dich gern.

Kinder, die in modernen Neubauten mit Mehrscheiben-Isolierglas aufwachsen kennen das Phänomen nicht mehr, das Leander an seiner eigenen Fensterscheibe beobachten kann. Aber wenn wir tauschen könnten…

Komm setz dich ans Fenster,malst Blumen und Blätter,

Wichteleien

2. Dezember 2009 von Christina über Flemming und Leander

Hurra! Wir sind dieses Jahr wieder dabei und ich stecke schon in den Vorbereitungen für die Wichtelpakete unserer Bloggerkinder. Hoffentlich finde ich für sie das Richtige.

Hier ein paar kleine Hinweise, womit sich unsere beiden Zwerge derzeit beschäftigen:

Leander:
- ist an Weihnachten nicht ganz 3,5 Jahre alt
- trägt derzeit Größe 98
- liest gerne und viele Bücher (z.B. Willi Wiberg, Bücher von Axel Scheffler u.a.)
- beginnt gerade, sich für Hörspiele zu interessieren
- hört gerne Musik
- liebt – wie alle Jungs – Autos
- hat eine große Brio-Bahn
- interessiert sich für alles, womit man von A nach B kommt, also Eisenbahn, Flugzeug, Müllauto etc.
- malt und bastelt gerne
- puzzelt wie ein Weltmeister
- spielt erste Gesellschaftsspiele, z.B. Memory und Domino

Flemming:
- hat das “Pech”, kleiner Bruder zu sein
- hat schon ziemlich viel von Leander geerbt, leider auch die Klamöttchen
- robbt durch die Wohnung
- trägt derzeit Größe 74 (Schuh- bzw. Sockengröße unbekannt)
- interessiert sich für alles, was man in den Mund stecken oder mit den Händen befühlen kann (mit Vorliebe Leanders Autos oder die Eisenbahnschienen)
- erobert gerade die ersten Duplo-Steine
- findet Dinge, die rollen, toll (z.B. Leanders Autos oder die Eisenbahn)
- findet Beikost bislang eher doof

Schlechtes Gewissen 2

31. Oktober 2009 von Christina über Flemming (6 Monate und 14 Tage).

Was ich mit Flemmi alles nicht mache (und was bei Leander selbstverständlich war!):

- einen PEKiP-Kurs besuchen
- täglich lange Spazierfahrten im KiWa durch den Tiergarten machen
- täglich Schnuller auskochen
- Tafelmusik zur Beikost auflegen
- nach jedem Baden die Haut eincremen
- wegen jedem leichten Hüsteln zum Kinderarzt rennen
- Essen im Wasserbad statt in der Mikrowelle erhitzen
- viel häufiger den Überzug der KiWa-Matratze waschen
- neue Kleidung kaufen
- beim Stillen kein Fernsehen schauen bzw. kein Buch lesen
- jede Zeile von Entwicklungsratgebern aufsaugen
- penibelst darauf achten, dass der Beikostplan eingehalten werden muss
- auf die Sekunde genau wissen, wann die letzte Stillmahlzeit war
- …
- …
- …
- mir Stress machen!

Vielleicht bist Du deshalb ein so ausgeglichenes und zufriedenes Baby?

Fotoautomat der alten Schule

13. Juli 2009 von Jan über Flemming und Leander

Um die Ecke steht ein Fotoautomat mit viel Spaß für zwei Euro.

Achtung......gleich kommt......das Vögelchen.

Der Maulwurf, dein Freund und Helfer …

11. Juni 2009 von Christina über Leander (2 Jahre und 9 Monate und 19 Tage).

Leander darf manchmal eine Runde “Maulwurf” bei youtube sehen. Zwar nicht zum Zähne putzen wie hier (wobei es sicherlich hilfreich wäre), aber während ich Flemmi stille, ist der kleine tschechische Freund eine gute Hilfe. Immerhin kann ich Leander mit der ein oder anderen Folge wenigstens kurzfristig davon abhalten, unsere Wohnung auseinanderzupflücken.

Natürlich bleibt Leanders Wunsch nach medialem Konsum nicht auf die Stillzeit beschränkt. Mehrmals täglich fordert er: “Mauwuf guckn”! Manchmal fruchten seine Befehle Bitten, mal auch nicht. Gestern abend beispielsweise nicht. Was dem Kindelein allerdings ziemlich egal war:

Leander: “Mauwuf guckn?”

Papa: “Nein, Leander, gleich gibts Abendessen.”

Leander: “Mauwuf guckn?!”

Papa: “Nein, Leander. Ich habe doch bereits nein gesagt”.

Leander (an die Mama gewandt): “Mama, Mauwuf guckn?”

Mama: “Nein, Leander, der Papa hat doch bereits nein gesagt. Außerdem gibt es doch gleich Abendessen.”

Leander: “Papaaaaahaaaa, Mauwuf guckn?????????”

Papa: “Nein, Leander, Mama und Papa haben nein gesagt. Wir haben nein gesagt.”

Leander: “Nei, Papa, nicht wir. Leander aber nicht nei sagt. Jez Leander Mauwuf guckn!”

Hawaii-Hemden in Mode

31. Mai 2009 von Jan über Leander (2 Jahre und 9 Monate und 8 Tage).

Eine liebe Bekannte hat Leander ein tolles Hemd geschenkt: Einmalig, da selbst genäht, kurzärmlig für sommerliche Tage und mit allen Tieren des Dschungels darauf.
Leander mag dieses Hemd sehr und seine Eltern auch. Nur irgendwie erinnert Leanders Eltern der Anblick ihres Sohnes an etwas… An was nur?

Das absolut echte OriginalEine billige Fälschung

aktuelle Fotoreihen von Flemming

  • Flemming und ein halbes Jahr
  • Flemming und ein halbes Jahr

    Ein Monat zu viert
  • Ein Monat zu viert

aktuelle Fotoreihen von Leander

  • Der 2. Geburtstag - auf dem Bauernhof

  • Einspunktfünf bis zweipunktnull Jahre

  • Leanders Taufe

  • Einjährig und ein halbes Jahr mehr…

  • Der erste Geburtstag

  • Alle Fotoreihen von Leander...

  • Archive

  • 2012 (1)