/customers/quadratblau.de/quadratblau.de/httpd.www/kleinesblog/wp-content/plugins/wp-cache/wp-cache-phase1.php Kleines Blog » Flemming
home

Archiv für die Kategorie: 'Flemming'

Eine Blogpause? Ein Blogende?

25. Juni 2012 von Jan über Flemming und Leander

Die Kinder werden größer. Schneller als man schauen kann. Es passieren neue Dinge und viele Veränderungen und das Leben beschleunigt sich.
So bleibt immer weniger Zeit sich zurückzulehnen und ein Blog zu führen – das Leben ist einfach zu spannend, um es nicht mitzuerleben und die Zeit zu knapp um darüber zu schreiben. Wohin sich das Blog entwickeln wird ist offen. Gegenwärtig legt es eine Pause ein, die auch ein Ende sein kann. Aber wer weiß, was noch alles kommt.
Habt Dank für eure Begleitung bis zu diesem Tage. Vielleicht bis später einmal.

Frühling auf dem Land in Berlin

29. April 2011 von Jan über Flemming und Leander

Die Domäne Dahlem ist ein Kleinod in Berlin – mitten in der Metropole liegt ein kleiner Bauernhof. Weite Felder, Tiere und Traktoren lassen vergessen, wo man sich eigentlich befindet und für die Großstadtkinder ist es die unkomplizierteste Möglichkeit Kühe zu sehen, will man nicht bis nach Brandenburg fahren.

Und ab und zu gibt es auch mal ein Fest auf dem Gelände – dann vereinen sich Landleben und Urbanität.

Winter in Berlin

27. Dezember 2010 von Jan über Flemming und Leander

Später einmal werden die Kinder sagen: “Früher, als ich noch klein war, gab es immer jede Menge Schnee an Weihnachten.”

Stimmt.
Zumindest in diesem Weihnachtstagen. Auf in die Winterlandschaft!

Vorweihnachtliches

21. Dezember 2010 von Jan über Flemming und Leander

Wenn die Kekse duften, ist Weihnachten nicht mehr weit…

Euch allen ein fröhliches Fest!

Bedudelung

1. Oktober 2010 von Christina über Flemming (1 Jahr und 5 Monate und 14 Tage).

Wenn aus dem Kinderzimmer leise “LaLeLu” erklingt, dann weiß ich, dass Flemmi seine Spieluhr nun ganz alleine aufziehen kann.
So wird man also nach und nach überflüssig.

fürsorglicher Bruder?

22. September 2010 von Jan über Flemming und Leander

Gegen Abend, beide Kinder bettreif und jeder will mit dem gleichen spielen, meldet sich Leander beim Vater:
Papa, der Flemming ist sehr müde und möchte ins Bett. Dann hab´ ich endlich meine Ruhe”

Apfel-Liebhaber

2. September 2010 von Jan über Flemming (1 Jahr und 4 Monate und 16 Tage).

Addicted to Apple. Wenn mein Allerkleinster bei Steve Jobs´ Präsentation neuer iPods dick grinst und andauernd vor Freude die Arme hochreißt – was soll ich dann davon halten? Leider ist sein zweiter Geburtstag noch so weit hin… :(

liebste Spielzeuge

12. August 2010 von Jan über Flemming (1 Jahr und 3 Monate und 26 Tage).

Flemming ist für Kleinkind-Spielzeug nur bedingt zu begeistern.
Wenn er nicht grade seinem großen Bruder die Autos oder Lego-Steine mopst, sieht man ihn mit Vorliebe mit einem Telefon oder einem Besen durch die Gegend rennen. Das Telefon hält er sich dabei verkehrt herum ans Ohr und vor brummelt dann vor sich hin – Gott sei dank haben wir eine Kindersicherung im Telefon. Der Besen wird in rasendem Tempo durch die Wohnung geschoben und immer wieder freudestrahlend mit einem lauten Knall fallengelassen.

Wenn man bedenkt, dass Kinder zur Imitation neigen – was sagt das über die Haupttätigkeiten von Flemmings Eltern aus?

unbemerkte Zahnvermehrung

14. Juli 2010 von Jan über Flemming (1 Jahr und 2 Monate und 27 Tage).

War der letzte Zahn schon ohne großes Murren erschienen, so kamen die nächsten sogar komplett unbemerkt. Plötzlich waren sie da und während die Eltern in Freude ob dieser Leistung ausbrachen, nahm der Sohn das ganz gelassen…

WM-Rückblick

13. Juli 2010 von Christina über Flemming und Leander

Die zurückliegende WM war wohl das erste sportliche Großereignis, dass der Erstgeborene bewusst miterlebt hat. War ja auch nicht schwer, denn immerhin ließen sich Leanders Eltern vom Fußballfieber anstecken und schleppten die Kinder beim Spiel der deutschen Mannschaft zum Public-Viewing mit in den Biergarten mit angeschlossenem Spielplatz. Wahlweise luden sich Leanders Eltern auch Nachbarn ein oder setzten sich am Abend auf den heimischen Balkon, um die Spiele zu verfolgen.

Leanders kennt daher schon wenigstens einen Spieler. Weil der einen für ihn doch sehr eindrücklichen Namen hat: Kaká. Und so fragte Leander allabendlich, ob beim gegenwärtigen Fußballspiel auch Kaká mitspiele. Irgendwann mussten wir Leander erklären, dass Kaká nun gar nicht mehr mitspielen dürfte, weil seine Mannschaft aus dem Turnier geflogen sei. Das hat er irgendwie nicht verstanden und fand es doch sehr unfair, dass man “seinen” Spieler nicht mehr mitspielen ließ.

Flemmi hielt es eher mit der deutschen Mannschaft und lernte im Verlauf der vergangenen vier Wochen, immer dann zu klatschen, wenn alles um ihn herum wie von der wilden Hummel gestochen “SCHLAAAAAND” brüllte. Klatsch klatsch klatsch.

Gestern abend, erster Abend seit WM-Ende. Leanders Eltern sitzen wieder einmal auf dem Balkon. Es gibt Bier und Knabbereien. Allerdings keinen Fußball sondern Konserve. Leander liegt bereits im Bett, die Eltern wohlwissen Fußball schauend. Rufe aus seinem Bett:

Leander: Schaut ihr Fußball?
Leanders Eltern: Nein.
Leander: Warum nicht?
Papa: Weil Fußball vorbei ist.
Leander: Fußball ist vorbei? Warum?
Papa: Weil die jetzt alle ganz lange gespielt haben und die Spieler nun Urlaub haben.
Leander: Urlaub? Die haben jetzt Urlaub?
Papa: Ja.
Leander: Sind die jetzt am Strand?
Papa: Ja, kann sein.
Leander: Sind die dann jetzt alle nackisch?

aktuelle Fotoreihen von Flemming

  • Flemming und ein halbes Jahr
  • Flemming und ein halbes Jahr

    Ein Monat zu viert
  • Ein Monat zu viert

aktuelle Fotoreihen von Leander

  • Der 2. Geburtstag - auf dem Bauernhof

  • Einspunktfünf bis zweipunktnull Jahre

  • Leanders Taufe

  • Einjährig und ein halbes Jahr mehr…

  • Der erste Geburtstag

  • Alle Fotoreihen von Leander...

  • Archive

  • 2012 (1)