/customers/quadratblau.de/quadratblau.de/httpd.www/kleinesblog/wp-content/plugins/wp-cache/wp-cache-phase1.php Kleines Blog » Zähne
home

Archiv für die Kategorie: 'Zähne'

unbemerkte Zahnvermehrung

14. Juli 2010 von Jan über Flemming (1 Jahr und 2 Monate und 27 Tage).

War der letzte Zahn schon ohne großes Murren erschienen, so kamen die nächsten sogar komplett unbemerkt. Plötzlich waren sie da und während die Eltern in Freude ob dieser Leistung ausbrachen, nahm der Sohn das ganz gelassen…

Gegenbiss (erweitert)

4. Juli 2010 von Jan über Flemming (1 Jahr und 2 Monate und 17 Tage).

Ohne große Probleme macht Flemmi die oberen Schneidezähne komplett. Fix und ohne schlaflose Nächte. So ist´s fein. :)

Gegenbiss

23. Juni 2010 von Jan über Flemming (1 Jahr und 2 Monate und 6 Tage).

Inzwischen scheint Flemmi zu merken, dass die Nahrungsaufnahme mit einem Gegenbiss doch erheblich einfacher wäre. So kommen also jetzt Zahn 4 und 5 da, wo sie hingehören – Schneidezähne Oberkiefer. Immerhin: 25% der Zahnleistung ist bisher erbracht. So weit so gut, aber uns allen steht noch einiges bevor.

Ziemlich beschäftigt

15. Juni 2010 von Christina über Flemming (1 Jahr und 1 Monat und 29 Tage).

… ist Flemmi derzeit. Heute hatte der kleine Mann seine vierte und damit letzte 6-fach-Imfpung. Sie scheint ihm entgegengesetzt all der vorangeganenen Imfungen nicht besonders bekommen zu sein. Er fiebert und ist vorzeitig ohne Abendessen eingeschlafen. Bei unserem überaus guten Esser ist das kein gutes Zeichen.

Außerdem brütet Flemmi seit Tagen seine beiden oberen Schneidezähne aus. Und das leider nicht sehr erfolgreich. Das Kindelein ist nicht wirklich schlecht gelaunt, aber so richtig gut geht es ihm nur auf Mamas Arm, in Mamas Arm, mit Mamas Arm. Punkt Mitternacht tapere ich täglich mit meiner Bettwäsche unterm Arm an sein Bettchen, um meine Hand als Einschlaf- und Weiterschlafhilfe durch die Gitter zu stecken. Das ist zwar unbequem, aber wenigstens setzt sich die Nacht meist ruhig bis etwa 7 Uhr in Früh fort.

Die beiden untrüglichen Rillen im Gaumen sind schon eine ganze Weile sichtbar. Trotzdem ist von den Zähnchen noch kein weiteres in Sicht. In Sachen Vollgebiss geht es also weiterhin nur im Schneckentempo voran.

Schneckentempo ist übrigens ein gutes Stichwort für eine ganz großartige Sache – Flemmi läuft! Am Samstag hat er all seinen Mut zusammengenommen und hat sich auf den Weg gemacht. Ganz alleine. Auf seinen zwei wackeligen Beinchen ist er zwischen dem Papa, der Mama und dem großen Bruder hin und her und her und hin und auch wieder zurück. Seither wird nicht nur der Parcours anspruchsvoller sondern vor allem auch die Anzahl der zurückgelegten Schritte größer. Unter dem Motivationsgejubel der restlichen Familie ist Flemmi offenbar nun in seinem Ehrgeiz gepackt und ich sehe mich in den nächsten Tagen im Schuhgeschäft, um dem kleinen Mann seine ersten Paar Herrenschuhe zu kaufen.

Da kommt ja doch noch einer…

12. Mai 2010 von Jan über Flemming (1 Jahr und 25 Tage).

Nicht, dass man denkt, wir hätten Flemmings Zahnentwicklung bisher verschwiegen. Tatsächlich ist es aber so, dass es kaum eine gab.

Seit knapp fünf Monaten ist in Flemmings Mund nichts Nennenswertes passiert. Zwei kleine Zähnchen unten sind zu zwei großen Zähnchen unten geworden, was aber an der Gesamtzahl an Zähnen nichts ändert. Diese lagen auch noch nebeneinander – richtig beißen konnte man damit nicht. Die Karotte wurde von Flemmi daher bisher notgedrungen “abgeraspelt”. Nun aber kommt nach langer langer Zeit endlich ein dritter Zahn dazu, diesmal im Oberkiefer. Aus dem Gegenbiss wird aber trotzdem nichts…

Kulinarische Erweckung

12. Februar 2010 von Christina über Flemming (9 Monate und 26 Tage).

Vergiss Brei!

Während wir uns damals bei Leander noch brav an die Beikostrichtlinien einschlägiger Literatur hielten, gehen wir bei Flemmi das Thema deutlich laxer an. Und das ist gut so. Denn bereits seit einiger Zeit standen die Signale bei Flemmi auf Familiennahrung. Wer will denn auch babygerechte Breie löffeln, wenn das Essen des großen Bruder derart lecker zu sein scheint.

Pech nur, dass Flemmi mit seinen beiden Zähnchen nur hacken statt kauen kann. Das erschwert die Nahrungsaufnahme noch erheblich und macht die Auswahl der Speisen wiederum überschaubar. Aber das Kind arbeitet daran.

Und sein Hochstuhl eröffnet ihm völlig neue Perpektiven am Familientisch.
Endlich dabei!

Der Flemmi-Round-up

9. Februar 2010 von Christina über Flemming (9 Monate und 23 Tage).

- Flemmi wird mobil. Mit dem Krabbeln will´s noch nicht so recht klappen, dafür aber zieht er sich schon prima an Gegenständen hoch und steht auf seinen wackeligen Speck-Beinchen, um endlich die Welt auf Augenhöhe erkunden zu können. Das Sofa liefert dabei eine Menge Anregungen.

- Die wichtigsten Hilfsmittel, um die Welt zu verstehen, sind seine beiden kleinen Zeigefinger, die allem entgegengestreckt werden und mit denen die kleinsten Krümel, die winzigsten Löcher und die Fähnchen an den Plüschtieren erforscht und untersucht werden.

- Die Phase, in der sich Flemmi alles in den Mund stecken musste, dauerte nur wenige Tage.

- Nach zwei Zähnen ist seit Wochen erst einmal Schluss auf dem Weg zum Vollgebiss.

- Da werden Erinnerungen wach: Die interessantesten Gegenstände und Spielsachen sind die Waschmaschine, die Duschwanne, die Küchenschublade, alle Schüsseln und Töpfe, die Frischhalteclips von Ikea. Auch Leanders Brio-Bahn und Leanders Autos sowie Bücher sind toll. Und nicht zuletzt: Leander. Nichts wird mehr angehimmelt als der große Bruder.

- Die erste Bronchitis ist ohne nennenswertem Fieber überstanden. Allerdings hat er Leander angesteckt.

- Die konventionelle Therapie, Spray und Spritzen, hat nichts gebracht. Der Hoden sitzt weiterhin zu weit oben und muss nun operativ behandelt werden. Am 19. März muss Flemmi unters Messer.

- Zurzeit schläft Flemmi noch zwei Mal am Tag. Das erste Schläfchen hält er gegen halb 11 für gute 1,5 Stunden, am Nachmittag gegen halb 4 noch mal ca. 45 Minuten.

- Flemmi wird noch zur Nacht und einmal in der Nacht gestillt. Die Morgenmilchmahlzeit hat er durch Toastbrot mit Butter ersetzt. Mit dem Nutellabelag hingegen werden wir noch warten, obwohl er auch das bei Oma Heidi schon einmal naschen durfte.

- Oben wie unten trägt der Herr Größe 74 und die Wanne des Kinderwagens wird in absehbarer Zeit zu klein sein.

- Ähbümbüüüü heißt übrigens entweder “ich habe Hunger”, “mir geht es nicht gut” oder “ich bin traurig” – die Verständigung klappt also schon ganz gut.

Da muß man durch…

18. Dezember 2009 von Jan über Flemming (8 Monate und 1 Tag).

Wir sagen nur eins:
Wir haben jetzt eine Bernsteinkette gekauft.
Und wir haben noch 18 vor uns…

Flemmings Zahnleistung bisher...Trotz Zahnschmerzen viel unterwegs

zahnlose Zeit…ade

27. November 2009 von Jan über Flemming (7 Monate und 10 Tage).

Auf in eine neue Runde. Die Hausapotheke ist wieder mit Dentinox und Osanit bestückt, man gewöhnt sich wieder an das hohe Schmerzjaulen mitten in der Nacht und stellt seinen Eltern-Finger bereitwillig als Kau-Unterlage zur Verfügung.
Und nach all der Mühe freut man sich mehr als sein Sohn, wenn auch endlich Erfolge vorzufinden sind. Seit gestern: Ein Zahn.
Yipiie!

Flemmings Zahnleistung bisher...Zahnlose Zeit - ade!

Bagger im Mund

27. Oktober 2009 von Christina über Leander (3 Jahre und 2 Monate und 4 Tage).

Grundsätzlich gilt: Ich putze dem Kindelein nicht die Zähne. Habe ich einfach keine Lust drauf, weil ich regelmäßig fuchteufelswild werde, weil der Herr mal wieder den Totalverweigerer gibt. Also muss der Papa ran und die Beißerchen sauber schrubben.

Ein bisschen einfacher wurde die Sache allerdings, als wir die Sache mit den Karius-Baggern eingeführt haben. Das war für Leander irgendwie bildlich vorstellbar und zog. Fortan sperrte er bereitwilliger (nicht: lustvoll) als zuvor das Mündchen auf und ließ die Zahnbürste werkeln. Denn Löcher in den Zähnen, verursacht durch Karius-Bagger? Neeee!

Ha! Überlistet, dachten wir!

Vor ein paar Tagen dann dieser Dialog:

Papa: Auf, Leander, Zeit zum Zähneputzen.
Leander: Ne, mag nich’.
Papa: Komm, ist schon spät, wir müssen Zähne putzen.
Leander: Neeehe Papa, mag nich’. Hab kei Lust.
Achtung! Jetzt schaltet sich die Mama ein.
Mama (ermahnend): Leander, Zähne putzen. Sonst kommen doch die Karius-Bagger und baggern tiefe Löcher in deine Zähne.
Leander: Na und? Sollen die baggern.

Örks!

aktuelle Fotoreihen von Flemming

  • Flemming und ein halbes Jahr
  • Flemming und ein halbes Jahr

    Ein Monat zu viert
  • Ein Monat zu viert

aktuelle Fotoreihen von Leander

  • Der 2. Geburtstag - auf dem Bauernhof

  • Einspunktfünf bis zweipunktnull Jahre

  • Leanders Taufe

  • Einjährig und ein halbes Jahr mehr…

  • Der erste Geburtstag

  • Alle Fotoreihen von Leander...

  • Archive

  • 2012 (1)